load

Klaus Woltron

Wirtschaftsmensch · Autor · Großvater

Kein arges Wort bleibt ungerügt

Klaus Woltron — Portrait

Kein freies wird verschwiegen

Lebenslauf

Lebenslauf

Nach meinem Studium absolvierte ich eine Karriere als Techniker und Manager, die mich an die Spitze internationaler Konzerngesellschaften führte. Später gründete ich eine Beteiligungsholding, die ich 2014/15 Zug um Zug veräußerte. Nach wie vor bin ich Mitglied in mehreren Aufsichtsräten. Als Autor setze ich mich mit sozialökonomischen und ökologischen Fragen auseinander.

seit 2011

Als korrespondierendes Clubmitglied der NZZ.at, einer österreichischen Tochtergesellschaft der „Neuen Zürcher Zeitung“ veröffentliche ich gelegentlich kritische Betrachtung zu Fragen der Zeit.

seit 2007

Stellvertretender Präsident des Aufsichtsrates des Technischen Überwachungsvereins (TÜV Wien)

seit 2003

Stellvertretender Präsident des Aufsichtsrates der MAZDA Rainer AG, Wien

Klaus Woltron

Großvater

Drei Schlawiner

seit 2001

Member of the Advisory Board of Arthur D. Little (ADL), Vienna

seit 2000

Mitglied des Strategy Boards des Austrian Center for Medical Innovation and Technology (ACMIT)

In den letzten Jahren wandelte sich meine so gereifte Einstellung in Richtung einer kritischen Distanz zu allzu utopischen und realitätsfernen Gegnern des Neoliberalismus, hin zu einer — dem Mangel an überzeugenden Alternativen geschuldeten — Anhängerschaft an einer klug gesteuerten, ökologisch verantwortungsvollen Marktwirtschaft.
Klaus Woltron

Jubiläum

Meine treue Gefährtin seit 50 Jahren

Elke Woltron, Schuldirektorin a.D.

1994—2014

Geschäftsführender Gesellschafter der MINAS Beteiligungs- und Management Ges.m.b.H., Wien

Im Rahmen der Minas GmbH wirkte ich von 1992 bis 2008 an der Sanierung und Restrukturierung von zahlreichen Unternehmen in Österreich mit und beteiligte mich an etlichen Gesellschaften. Ab 2014 Abschichtung aller aktiven Beteiligungen.

1997—2010

Gründungs- und Verwaltungsratsmitglied der Sustainable Performance Group (Nachhaltigkeit-Investmentfonds) in Zürich

Hobbys

Die Imkerei, Lesen, Wandern, Radfahren, Hochseefischen, der Gemüsegarten, gelegentlich Wildwasserfahren in zahmen Gewässern (Schwarza)

1995—2009

(Gründungs-) Mitglied des Club of Vienna

Mein besonderes Interesse galt, schon während meiner Laufbahn in der Wirtschaft, interdisziplinären wirtschaftlich-gesellschaftlichen Fragen, insbesondere auch solchen der Ökologie. Im Laufe meiner persönlichen Geschichte entwickelte ich mich vom ökonomisch geprägten Manager zum Kapitalismus-Skeptiker.

Ich bin nach anfänglicher Zustimmung ein deklarierter Euroskeptiker und überzeugter Anhänger eines wohl verstandenen und richtig ausgeübten Föderalismus. Ich gehöre keiner politischen Partei oder einer ihr nahestehenden Gruppierung an.

1996—2007

Mitglied des Advisory Board der Chicago Climate Exchange Group (Emissionsrechtehandel)

Klaus Woltron

17.08.1999

Geburt meines Enkels Moritz

Klaus Woltron

23.01.1995

Geburt meines Enkels Max

1989—1994

Generaldirektor der ABB Austria AG

(Elektrotechnik und Elektronik)

Klaus Woltron

22.01.1993

Geburt meines Enkels Peter

1985—1988

Generaldirektor der Simmering-Graz-Pauker AG, Wien

U.a. arbeitete ich als Konzernleitungsmitglied an der Restrukturierung der Verstaatlichten Industrie Österreichs — Österreichische Industrieholding — mit.

1981—1985

Mitglied des Vorstandes der Simmering-Graz-Pauker AG, Wien

(Maschinen- und Anlagenbau)

1980—1981

Chef der Weiterverarbeitenden Betriebe (Finalbereich) der Vereinigten Edelstahlwerke (VEW)

1978—1980

Direktor für Know-How-Transfer bei NUCLEBRAS Equipamentos Pesados, Rio de Janeiro, Brasilien

(Joint Venture Siemens, KWU, GHH, VOEST)

1968—1978

Schoeller-Bleckmann AG, Ternitz (Maschinenbau)

Projektleiter Nukleartechnik. Projektleiter einer Space Simulation Chamber (Institut für Biophysik, Moskau, USSR). Stellvertretender Produktionschef.

1971

Militärdienst an der Militärakademie Wr. Neustadt

1969—1971

Dissertation an der Montanuniversität

Dr. mont. 1971

1963—1969

Studium der „Metallurgie, Verfahrenstechnik“ an der Montanuniversität Leoben/STMK. Diplomingenieur 1969.

Klaus Woltron

17.10.1966

Geburt meiner Tochter Ute

Dipl.-Ing. Ute Woltron

Klaus Woltron

19.12.1964

Geburt meines Sohnes Holger

Dipl.-Ing. Holger Woltron

Klaus Woltron

06.04.1964

Heirat meiner lieben Frau Elke

1955—1963

Bundesrealgymnasium in Neunkirchen/NÖ

1951—1955

Volksschule in Ternitz/NÖ

Klaus Woltron

15.10.1945

Geburt in Wels/OÖ

Als Sohn des Handwerker­ehepaares Josef und Gertraud Woltron aus Ternitz/NÖ